Osmanisches Reich
Osmanisches Reich

Die Provinzverwaltung des Osmanischen Reiches (Teil 1)

Anatolien und seine Emirate um 1360

Territorialverwaltung

 

Die osmanische Provinz- oder Territorial- verwaltung spiegelte den zentral- istischen Charakter des osmanischen Staates wieder. Dabei stellt man bei genauer Betrachtung der Provinzen eine uneinheitliche Durch- führung und eine zeitlich sich stak ändernde Einteilung bzw. Anzahl der Provinzen fest, unabhängig von den Verlusten ganzer Provinzen durch kriegerische Ereignisse. In der Anfangszeit spricht man von zwei Großprovinzen Rumelien (Provinzbezeichnung der europäischen Gebiete) und Anatolien. Zu Beginn der Regierungszeit von Süleyman I existieren sechs Großprovinzen und einige direktverwaltete oder autonome Gebiete. Eine erste Ausbildung von Provinzeinteilungen erleben wir in der Regierungszeit von Sultan  Süleymans I (1529 - 1566). Die Provinzen nennt man (eyalet) oder (vilayet), diese wiederum unterteilten sich in eine unter- schiedliche Anzahl von (sandschaks). Beide Verwaltungseinheiten waren militärisch organisiert. Die beiden kleineren Verwaltungseinheiten also die Gerichtskreise (kaza) und die Gemeinden (nahiye) unterstanden der theologisch-juristischen (ilmiye) Verwaltung.


Um das Jahr 1600 haben wir zirka 51 Eyalets, um 1670 43 Eyalets. Danach nimmt die Zahl bis zum Jahre 1854 auf 35 Eyalets ab und erreicht mit der Einführung des neuen Vilayetgesetzes von 1867 1876 28 Eyalets. Neben diesen Provinzen gab es noch eine Reihe von Vasallenstaaten die weder in das Timarsystem noch in die reguläre Provinzverwaltung einbezogen waren. In seiner größten Territorialenausdehnung (1678) lag das Osmanische Reich auf drei Kontinenten umschloss das gesamte östliche Mittelmeer und das Rotemeer und das Schwarzemeer war osmanisches Binnenmeer. Im osmanischen Staat lebten mehr als 35 Mio. Menschen mit den unterschiedlichsten Sprachen und Religionen, somit war es zumindest von seiner Landgröße zur damaligen Zeit eine Weltmacht.


Auf dieser Homepage möchte ich die einzelnen Eyalets unter Angabe der zeitlichen Zugehörigkeit aufzählen und jeweils den Staat angeben welcher die Provinz übernahm und in welchen Land die Provinz im Jahre 2002 liegt. Dabei ist es möglich, dass bei machen Provinzen Überschneidungen vorkommen, dies bitte ich unbedingt zu berücksichtigen.



Das Osmanische Reich von 1299 - 1683

Quellennachweis: Bundeszentrale für politische Bildung (Hrsg.) TÜRKEI (Informationen zur politischen Bildung 223) 2. Quartal, München 1989 S. 6 mit freundlicher Genehmigung durch Dipl. Ing. Joachim Zwick (c)

Die Provinzen des Osmanischen Reiches 11299 - 1924

Anmerkung: Prizen liegt Heute im Kosovo (UN-Verwaltung)
Das osmanische Vordringen in der Steiermark und in Kärtnten vom 15. bis 17. Jh. in: Toifl, L.u. Leitgeb, H.: Die Türkeneinfälle in der Steiermark und in Kärnten vom 15. bis zum 17. Jh. (Militärhistorische Schriftenreihe H.64), Wien 1991 S. 36 ff.
Habsburger - Osmanischer Festungsgürtel in Ungarn und Siebenbürgen 1566 bis 1593

Kontakt

Sie können mich für Vorträge oder Seminare anschreiben und Individuelle Inhalte vereinbaren.

 

E-Mail: info@osmanischesreich.de

Aktuelle Vorträge

Bildungszentrum Nürnberg:

 

Türkische Geschichte

"Streifzug durch die Geschichte der Türken"

3 Abende ab 06.04.2017

(18:00 - 19:30 Uhr)

 

 

 

 

Osmanische Sultane

Osman I

1299-1324

Orhan

1334-1362

Murad I

1362-1389

Bayazid I

1389-1402

Mehmed I

1413-1421

Murad II

1421-1446

Mehmed II

1446-1481

Bayazid II

1481-1512

Selim I

1512-1520

Süleyman I

1520-1566

Selim II

1566-1574

Murad III

1574-1595

Mehmed III

1595-1603

Ahmed I

1603-1617

Mustafa I

1617-1623

Osman II

1618-1622

Murad IV

1622-1640

Ibrahim

1640-1648

Mehmed IV

1648-1687

Süleyman II

1687-1691

Ahmed II

1691-1695

Mustafa II

1695-1703

Ahmed III

1703-1730

Mahmud I

1730-1754

Osman III

1754-1757

Mustafa III

1757-1774

Abdülhamid I

1774-1789

Selim III

1789-1807

Mustafa IV

1807-1808

Mahmud II

1808-1839

Abdülmecid

1839-1861

Abdülaziz

1861-1876

Murad V

1876

Abdülhamid II

1876-1909

Mehmet V

1909-1918

Mehmet VI

1918-1922

 



Druckversion Druckversion | Sitemap
© Uwe Becker

Erstellt mit 1&1 MyWebsite.